VfB Friedrichshafen – TSG Söflingen 3 54 – 62

Erste Heimniederlage für die Pirates

Am vergangenen Sonntag standen den Häflern die Spieler von TSG Söflingen als Gäste gegenüber. Trotz hohen Erwartungen auf einen Sieg fiel die Fankulisse wie vom Vorjahr gewohnt eher dürftig aus.

Die junge und überraschend starke Mannschaft der Gegner fühlte sich dadurch offensichtlich gestärkt und legten einen unerwartet starken Start hin. Die Pirates konnten jedoch durch solide Abwehrarbeit dagegenhalten und in der Offensive einige hart erkämpfte Punkte erzwingen. Das erste Viertel ging so knapp mit 12 zu 10 Punkten an die Heimmannschaft.

Es entwickelte sich ein sehr defensiv geprägtes und ausgeglichenes Spiel. Zum Ende des zweiten Viertels konnten sich die Gäste durch einige starke Einzelaktionen mit einer kleinen Führung in die Halbzeit retten. Halbzeitstand 24:26 für Söflingen.

Auch das dritte Viertel wich nicht stark vom bisherigen Spielverlauf ab. Nur der Mangel an offensiver Kreativität auf Seiten der Pirates wurde noch offensichtlicher. Viele Fouls und Unsicherheiten waren ausschlaggebend dafür, dass sich die Gäste mit einer 37:41 Führung in das letzte Viertel gehen konnten.

In der Schlussphase profitierte die junge Söflinger Mannschaft von ihrer bis zuletzt aufrecht erhaltenen energieintensiven Verteidigung. Dies verursachte weiter Ballverluste in den entscheidenden Minuten und besiegelte, zusammen mit dem Ausfallen zweier Offensivstützen der Pirates die knappe Niederlage des VfB.

Beim Auswärtsspiel am kommenden Samstag wartet im SB Heidenheim ein nicht weniger schwerer Gegner.

VfB Friedrichshafen:
Barlas (10 Punkte), Czislinsky (4), Demirkiran, Franzen (15), Georgy, Kajszczak (7), Ungan (7), Wagner (3), Winter (8), Zeller