VfB Friedrichshafen – TSG Ehingen 63 – 55

Zweiter Sieg in Folge
Beim letzten Heimspiel in diesem Jahr trafen die Pirates aus Friedrichshafen auf die TSG Ehingen. Da beide Mannschaften in der Tabelle dicht aneinander liegen, war dieses Spiel wieder ein sogenannter Pflichtsieg für die Pirates. Mit einem Sieg war sogar das Verlassen der Abstiegsränge möglich.

Das erste Viertel wurde von den Spielern aus Friedrichshafen komplett verschlafen. In der Verteidigung war man meist zwei Schritte zu spät und in der Offensive  kamen die Pirates überhaupt nicht mit der Zonenverteidigung der Gäste zurecht. So stand es nach 4:30 Minuten bereits 2:10 für Ehingen. Das Viertel ging schlussendlich mit 9:16 an Ehingen.

Im zweiten Viertel wendete sich jedoch das Spielgeschehen. Die Heimmannschaft kam immer besser mit der Zonenverteidigung zurecht und besetzte konsequent die Position um die Freiwurflinie. Dadurch entstanden einfache Korbmöglichkeiten. Zudem netzte Bilal Demirkiran zwei erfolgreiche Dreipunktewürfe ein. Bei den Ehingern hingegen lief nicht mehr viel zusammen und so konnten die Pirates das 2. Viertel mit 21:12 für sich entscheiden. Mit einer hauchdünnen 30-28 Führung ging es in die Halbzeitpause.

Anfang des dritten Viertels entwickelte sich ein enges Spiel. Im Gegensatz zu anderen Partien machte nun die Gästemannschaft viele Fehler und verwarf viele Freiwürfe. Die Pirates nutzten dies aus und gingen mit einer 10 Punkte Führung in den Schlussabschnitt. (50-40)

Das letzte Viertel war von vielen Fehlern auf beiden Seiten geprägt. Das spielte den Pirates eher in die Karten, die so die Führung geschickt verwalteten und am Ende mit 63-55 die Partie gewannen.

In diesem Spiel wurde erstmals in der Saison eine komplette Teamleistung abgeliefert. So konnte jeder Spieler punkten. Vielmehr setzte sich jedoch jeder Spieler mit Leidenschaft für die Mannschaft ein und es war zu spüren, dass alle den Sieg erreichen wollten. Hervorzuheben neben der mannschaftlichen Geschlossenheit ist Moritz Jungmann, der mit 17 Punkten und seiner Kämpfermentalität die Pirates immer wieder nach vorne peitschte.

Ein großer Dank gilt den Zuschauern, die sehr lautstark die Mannschaft unterstützten und so wachrüttelten. Die Pirates hoffen, dass solch eine Atmosphäre in der Rückrunde wieder erreicht und mit zusätzlichen Zuschauern noch gesteigert werden kann.

Auf dem Restprogramm in diesem Jahr steht das Derby in Ravensburg am kommenden Samstag und das Duell gegen das bisherige Tabellenschlusslicht Oberelchingen 2. Ravensburg ist diese Saison bisher nur von Göppingen bezwungen worden, jedoch sind Derbys immer für Überraschungen gut. Wichtiger wird aber das Spiel gegen Oberelchingen 2 sein. Dieses muss gewonnen werden, um sich noch klarer vor den Abstiegsplätzen zu positionieren.

Barlas (2), Demirikan (10), Franzen (9), Jungmann (17), Karasu (4), Wagner (8), Wilhelm (4), Winter  (9)