VfB Friedrichshafen – SV Jungingen 77 – 65

Pirates holen sich Pflichtsieg

Am Sonntag trafen die Basketballer des VfB Friedrichshafen auf den Tabellenletzten der Bezirksliga, den SV Jungingen. Das Hinspiel konnte der VfB, mit nur sechs Spielern, sehr knapp gewinnen. Die Gäste aus Jungingen reisten diesmal mit einer stark dezimierten Mannschaft an. Daraus wollten die Pirates Kapital schlagen und ihren Gegner von Anfang an ein hohes Tempo spielen lassen.

Im 1. Viertel wurde deshalb eine Mannverteidigung gespielt und der Ball in der Offensive angetrieben, so dass die Gäste wenig Zeit hatten, Kräfte zu sammeln. Die Gäste hielten gut mit und so war ein knappes 20:17 das Resultat nach dem 1. Viertel.

Im 2. Viertel stellten die Pirates auf eine Zonenverteidigung um und erste Konzentrationsschwierigkeiten der Gegner wurden ausgenutzt. Halbzeitergebnis: 37:26.

Das 3. Viertel lief wie von Seiten der Pirates erhofft. Es wurde ein Gang höher geschalten und die gegnerische Mannschaft unter Druck gesetzt. Durch einen schönen 8-0 Lauf gegen Ende des Viertels konnte man die Führung auf 18 Punkte ausbauen. 61:43.

Im letzten Viertel konnten die Gäste das Ergebnis noch verkürzen, jedoch nicht Spielentscheidend herankommen.

Bester Spieler bei den Pirates war der Jugendspieler Andreas Möcking, der 22 Punkte, mitunter auch schöne Schnellangriffspunkte, erzielen konnte. Die Pirates sind weiterhin mitten im Abstiegskampf und hoffen, sich in der Bezirksliga halten zu können. Ein Sieg am kommenden Samstag in Heidenheim gegen den Tabellen vierten, wäre für den VfB sehr wichtig.

VfB Friedrichshafen:
Barlas (4 Punkte), Demirkiran, Häuptle (18), Hieber (5), Jungmann  (7), Katsadouros (5), Möcking (22), Wagner (16)