VfB Friedrichshafen – SSG Ulm 99 68 – 58

Am vergangenen Sonntag war es endlich soweit und die Pirates starteten in die neue Bezirksliga Saison. Nach einer missglückten Saison in der Landesliga mit zuletzt 12 Niederlagen in Folge, gehen die Pirates mit dem Ziel “Klassenerhalt” in die Saison.

Im ersten Spiel empfingen die Häfler den SSG Ulm 99, welcher aus den vollen schöpfte und mit einem 12 Mannkader anreiste. Pünktlich zum Saisonstart, schafften es auch die Pirates eine schlagfertige Mannschaft aufzustellen und gingen mit 10 Mann ins Spiel, darunter die beiden Jugendspieler Jonas Schlindwein und Ilja Kulisidi mit ihrem Debut bei den Herren.

Im ersten Viertel merke man beiden Mannschaften die Nervosität zum Saisonauftakt an. So stand es nach 8 Min Spielzeit erst 6:8 für die Gäste. Im weiteren Verlauf kamen beiden Mannschaften besser ins Spiel und die Gäste konnten sich im zweiten Viertel eine 4 Punkte Führung herausspielen. Die Pirates ließen jedoch nicht locker und konnten dank 3 erfolgreichen 3-Punktewürfen das Spiel drehen und gingen mit 26:21 in Führung. Bis zur Halbzeit konnten die Gäste aus Ulm den Rückstand aufholen und gingen mit einer 35:37 Führung in die Halbzeit.

Trotz des Rückstands waren die Pirates mit ihrer bisherigen Leistung zufrieden und wollten im dritten Viertel die Intensität erhöhen. Das ist den Häflern mehr als gelungen. Die Verteidigung stand wie eine Mauer und im Angriff lief der Ball wie selten zuvor. Nach einem 18-1 Run der Pirates war die Führung auf 13 Punkte ausgebaut und damit die Vorentscheidung gefallen. Die Ulmer kamen Ende des letzten Viertels nochmals bis auf 6 Punkte heran, die Pirates ließen sich aber nicht aus der Ruhe bringen und spielten konzentriert weiter. Am Ende stand es 68:58 und die Pirates feierten ihren Sieg zum  Saisonauftakt.

Nach diesem gelungenem Auftakt haben die Pirates am kommenden Wochenende spielfrei und empfangen am 07. Oktober den TSV Laupheim zum nächsten Heimspiel in Friedrichshafen.

Häuptle (5), Jungmann (5), Kajszczak (14), Karasu (12), Katsadouros, Kulisidi, Möcking (5), Schlindwein, Voigt (14), Wagner (13)