VfB Friedrichshafen – SB Heidenheim 83 – 78

Bann gebrochen – Erster Saisonsieg
Am Sonntag trafen die Mannschaften aus Friedrichshafen und Heidenheim in der Basketball Landesliga aufeinander. Heidenheim belegte bis dato den 4. Tabellenplatz, den sie vor allem durch Siege gegen die schlechtere Tabellenhälfte verdankten.

Für die Häfler war dieses Spiel nicht nur ein Pflichtsieg um den Anschluss an die anderen Abstiegskandidaten zu wahren. Vielmehr wollte die Mannschaft zeigen, dass der  letzte Tabellenplatz nicht den wahren Leistungsstand wiederspiegelt und sie einen Gegner immer ins Straucheln bringen kann.

Im ersten Viertel entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, welches die Gäste aus Heidenheim in den ersten 7 Minuten mit einem kleinen Vorsprung anführten. Genau dieses Szenario, mit Rückstand zu spielen, wollten die Pirates aber unbedingt vermeiden. Nach einer Auszeit fanden die Spieler aus Friedrichshafen immer besser ins Spiel, übernahmen die Führung und gewannen das erste Viertel mit 25:20. Das zweite Viertel wurde von den Hausherren sehr souverän gespielt. Die eigenen Stärken wurden konsequent genutzt und in der Verteidigung wurde gut  verteidigt. Es ging mit einer 10 Punkte Führung mit 48:38 in die Halbzeitpause. In dieser wurde deutlich angesprochen, dass heute der erste Sieg erfolgen soll und in der 2.Halbzeit nicht nachgelassen werden darf.

Das dritte Viertel begann wiederum kontrolliert von Friedrichshafen und bis zur Hälfte des Viertels wurde der Vorsprung von 10 Punkten gehalten. Da die Schiedsrichter sehr streng pfiffen, waren mehrere Spieler auf beiden Seiten stark Foulbelastet. Dies machte sich jetzt deutlich. So saßen 3 Leistungsträger die restliche Zeit des dritten  und Anfang des vierten Viertels auf der Bank. Die Heidenheimer nutzten das aus und verkürzten zum 63-57.

Im Schlussviertel kam es noch schlimmer. Nach 3 Minuten wechselte die Führung wieder zugunsten der SB Heidenheim. Ab da entwickelte sich ein sehr enges Spiel, welches vor allem von den Freiwürfen gezeichnet war. So gab es insgesamt im Spiel 74 Freiwürfe, 37 davon im Schlussviertel.  Da aber beide Mannschaften bei ihrer Wurfquote ähnlich schwach agierten, war 2 Minuten vor Ende das Spiel mit 74:74 ausgeglichen. Nach zwei verfehlten Freiwürfen seitens der Heidenheimer wurde Murat Barlas gefoult und musste beim Spielstand von 76:75 für Friedrichshafen seine Freiwurfkünste unter Beweis stellen. Er versenkte beide Schüsse souverän und im nächsten Angriff machte Oliver Wagner durch einen Korbleger den Sieg fast perfekt. In den letzten Sekunden unterlief, dem sonst mit 32 Punkten dominierenden Spieler, Mike Winter ein unnötiges Foul, indem er einen Gegenspieler beim Dreierversuch foulte. Zudem war dies sein 5. Foul und die Pirates mussten aufgrund von Foulproblemen nur noch zu viert die letzten Sekunden überstehen. Der Spieler aus Heideheim traf aber nur einen Wurf von drei Möglichen. Dadurch war das Spiel entschieden und die Pirates konnten sich über ihren ersten Sieg (83 : 78) freuen.

Für die zahlreichen Zuschauer war dieses Spiel ein echter Krimi und so auch tolle Werbung für den Basketballsport in Friedrichshafen. Das nächste Spiel findet am Sonntag, 27.11.2011 um 17 Uhr statt. Gegner ist die TSG Ehingen, die derzeit zwei Plätze vor den Häflern liegen.

Barlas (4), Franzen (25), Jungmann (4), Kühlwein (3), Wagner (9), Weinberger (4), Wilhelm (2), Winter (32)