VfB Friedrichshafen – ratiopharm akademie Ulm 2 70 – 73

Starkes letztes Viertel reicht nicht für den Sieg

Am vergangenen Sonntag empfingen die Pirates die Mannschaft von ratiopharm akademie Ulm 2 zum letzten Heimspiel der Saison 2012/13. Nach der bitteren Niederlage im letzten Spiel, wollte sich der VfB mit einem Sieg im letzten Heimspiel von seinen Fans verabschieden.

Die Häfler starteten gut ins Spiel und konnten sich schnell eine kleine Führung herausspielen. Die Gäste aus Ulm ließen sich davon nicht beeindrucken und holten Punkt für Punkt auf und konnten bis zur Viertelpause mit 14:19 in Führung gehen.

Das zweite Viertel sollte für die Pirates auch nicht besser laufen, welche erst nach 5 Minuten ihre ersten Punkte erzielen konnten. Glücklicherweise konnten die Gäste diese Schwächephase nicht ausnutzen und somit war der Halbzeitstand 23:33.

Auch nach der Halbzeit kam der VfB nicht richtig ins Spiel und musste zusehen, wie die Ulmer ihre Führung weiter ausbauten. (38:54)

So wollten sich die Pirates nicht in ihrem letzten Heimspiel verabschieden und gaben im letzten Viertel nochmal alles. Wie ausgewechselt spielten sie den Ball schnell nach vorne und konnten ein ums andere Mal Punkten. Wenige Sekunden vor Schluss waren sie auf 2 Punkte dran und stoppten die Uhr durch ein taktisches Foul und schickten die Ulmer an die Freiwurflinie. Mit 3s auf der Uhr verwandelten die Gäste den ersten Freiwurf zum 70:73. Der zweite Freiwurf fand nicht sein Ziel und die Pirates sicherten sich den Rebound. Danke zwei schnellen Pässen nach vorne, hatten die Pirates noch die Chance sich mit dem letzten Wurf in die Verlängerung zu retten. Dieser verfehlte jedoch sein Ziel und damit ging der Sieg nach dieser unerwarteten Aufholjagd an die Gäste vonratiopharm akademie Ulm 2.

VfB Friedrichshafen:
Barlas (6 Punkte), Buder (8), Grinnik (15), Hieber (10), Karasu (5), Wagner (2), Winter (24)