VfB Friedrichshafen – BG Illertal 2 71 – 77

Pirates lassen sich den Schneid abkaufen

Die Basketballer des VfB Friedrichshafen trafen am Sonntag auf die 2. Herrenmannschaft des BG Illertal. Da man schon das Heimspiel gegen die 1. Mannschaft aus Illertal abgeben musste, sollte gegen den direkten Tabellennachbarn gepunktet werden.

In den ersten Minuten entstand ein ausgeglichenes Spiel. Dann jedoch zogen die Pirates das Tempo an und spielten eine gute Verteidigung. Aus dieser resultierten einige Schnellangriffspunkte, welche den Pirates eine 24:13 Führung brachte. Einziger Kritikpunkt in diesem Viertel war die mangelnde Chancenauswertung bezüglich freier Korbleger, die vergeben wurden. Im 2. Viertel verpassten die Häfler ihr Spielstil beizubehalten und konnten ihr Halbfeldspiel nur bedingt umsetzen. Dadurch kamen die Gäste bis zur Halbzeit wieder auf 7 Punkte heran. (37:30)

Die 2. Halbzeit begann wie eine Kopie des 2.Viertels. Die Gäste konnten offensiv unter dem Korb und in der Zone machen was sie wollten. Die Pirates hielten es hingegen nicht für nötig sich um richtige Verteidigunspositionen und Rebounds zu bemühen. Einzelaktionen in der Offensive hielten die behäbig spielenden Pirates in der Partie und so ging es mit einem 5 Punkte Vorsprung in den letzten Spielabschnitt. (55:50)

Obwohl die Spieler der gegnerischen Mannschaft konditionell unterlegen waren, verteidigten die Pirates weiterhin viel zu zahm und anstatt agieren, reagierte man nur auf die Aktionen der Illertaler. Diese steigerten sich nun in das Spiel hinein und spürten, dass es für sie heute etwas in Friedrichshafen zu holen gab. So war nach 3 Minuten Spielzeit im 4. Viertel klar, dass dieses Spiel die Mannschaft gewinnen würde, die mehr nach dem Sieg verlangte.
Leider zeigte keiner der  Piratesspieler in dieser Phase, dass man dagegen halten wollte und so ging das letzte Viertel deutlich an Illertal, welche somit das Spiel für sich entschieden. Endstand 71:77.

Für Friedrichshafen spielten:
Barlas (5 Punkte), Grinnik (2), Häuptle (22), Jungmann (13), Kamareh, Karasu (6), Katsadouros, Möcking, Voigt (8), Wagner (6), Wilhelm (9)