TV Wiblingen – BG Bodensee 61 – 87

Pirates sichern sich 2. Pokalrunde
Die Pirates fuhren ersatzgeschwächt mit lediglich 7 Spielern zum bisher ungeschlagenen Kreisligaspitzenreiter TV Wiblingen. Die Gastgeber spielten letzte Saison noch in derselben Bezirksliga wie die BG Bodensee und waren daher keine Unbekannten für die Pirates.

Bei den Pirates durften die beiden U18 Spieler Maximilian Huber und Manuel Viellieber ihr Debüt im Herrenbereich antreten. Das Spiel startete etwas unorganisiert und keine der Mannschaften konnte sich absetzen. Die Pirates wachten als erstes auf und konnten sich Ende des ersten Viertels eine 6 Punkte Führung erspielen.

Durch Ausnutzen der individuellen spielerischen Möglichkeiten konnten im 2. Viertel 30 eigene Punkte erzielt werden. Im Gegenzug fanden die Gastgeber aus Wiblingen kein Mittel gegen die Zonenverteidigung der Gäste. Dadurch ging es mit einer komfortablen 21 Punkten Führung in die Halbzeitpause.

Nach der Halbzeitpause spielten die Pirates weiterhin konzentriert und konnten durch mehrere Schnellangriffe die Führung bis Ende des 3.Viertels auf 42:74 ausbauen. Insbesondere die beiden Jugendspieler nutzten ihre Chance auf Spielzeit und spielten selbstbewusst auf. Maximilian Huber erzielte 17 Punkte, darunter 3 er und Manuel Viellieber konnte ein um den anderen Rebound einsammeln.

Im letzten Viertel war das Spiel bereits vorentschieden und die Pirates sammelten noch ein wenig Selbstvertrauen für ihr nächstes Heimspiel am 12.11. um 17:00 Uhr gegen den VfL Kirchheim/Teck. Endergebnis: 61:87.

In der nächsten Runde treffen die Pirates auf den bisher ungeschlagenen Landesligist TSB Ravensburg.

BG Bodensee:
Barlas (7 Punkte), Häuptle (6), Huber (17), Kübler (11), McDonald (22), Viellieber (1), Walk (23)