Tus Metzingen – BG Bodensee 87 – 86

Pirates verlieren zu sechst denkbar knapp in Metzingen
Die Piraten, nur mit 6 Spielern angereist, erwischten am Sonntag offensiv einen Sahnetag. Insgesamt 13 3er gelangen Ihnen und zur Halbzeit 49 Punkte.

Metzingen tat sich in der ersten Halbzeit schwer defensiv die richtige Rotationen zu finden. Zu Beginn des Spiels konnten sich die Pirates schnell eine 10 Punkte Führung erspielen. Erst nach einem Wechsel kamen die Gastgeber offensiv mit höherem Tempo langsam in die Partie. Die Pirates überzeugten jedoch aus der Distanz und Metzingen fand kein Mittel dagegen. Zur Halbzeit führen die Gäste mit 41:49.

Die Pirates starteten gut in die zweite Halbzeit und konnten die Führung auf 15 Punkte ausbauen. Dennoch gaben die Metzinger nicht auf, spielten weiter Defense, schlossen vorne ab. Die Pirates hielten dagegen, aber Metzingen knabberte langsam Stück für Stück vom Vorsprung weg.  Mit dem Stand von 64:67 ging es damit in das entscheidende letzte Viertel.

Im letzen Viertel war es ein Schlagabtausch und man merkte langsam die schweren Beine der Pirates. Erst in der letzten Minute schaffe Metzingen den Ausgleich und so Stand es 4 Sekunden vor Schluß 86-86. Im letzten Angriff verloren die Pirates jedoch den Ball. Metzingen rannte mit dem Ball nach Vorne, ging am 3er hoch gegen 3 Pirates, der Ball flog, die Sirene ertönte und der Ball verfehlte das Ziel. Doch der Schiedsrichter pfiff Foul! Da die Zeit abgelaufen war benötigte Metzingen von den 3 anstehenden Freiwürfen einen Treffer für den Sieg. Punktgenau, 1/3, wurde verwandelt und damit ging der Sieg mit 87:86 an Metzingen. Bitter für die Pirates und glücklich für Metzingen.

BG Bodensee
Häuptle (9 Punkte), Mihilli (15), Savas K. (27), Slansky S. (5), Slansky M. (11), Walk (19)