TuS Metzingen – BG Bodensee 87 – 83 n.V.

Pirates unterliegen erneut nach Verlängerung
Am Sonntag spielten die Pirates auswärts in Metzingen. Mit insgesamt zehn Spielern starteten die Pirates in eine solide Partie mit offensiv als auch defensiv guten Leistungen und wenigen Fehlern. Die körperlich leicht überlegenen Gastgeber spielten mit den Pirates von Anfang an auf Augenhöhe. Nach einigen Unterbrechungen und Problemen mit der 24-Sekunden-Uhr punkteten beide Mannschaften ausgeglichen und hauptsächlich unter dem Korb. So stand es nach dem ersten Viertel 18:19.

Im zweiten Viertel konnten die Pirates ihre solide Leistung weiter abrufen und punkteten zuverlässig durch Spielzüge. Einige Male konnten die Pirates ihre Schnelligkeit ausspielen und zum Korb ziehen. Die Gegner glichen jedoch immer wieder durch ihre Fähigkeiten unter dem Korb aus. So führten die Pirates zur Halbzeit mit 34:39.

In der Halbzeitansprache wies Spielertrainer Thomas Häuptle darauf hin nicht nachzulassen und weiterhin die Stärken auszuspielen, insbesondere das Spiel schnell zu machen. Auch das dritte Viertel verlief gut und die Pirates konnten ihre Führung auf 53:60 ausbauen.

Im letzten Viertel drehten die Metzinger auf und starteten einen 11:1 Lauf innerhalb der ersten Minuten des Viertels. Die Pirates taten sich schwer mit dem Zug zum Korb und konnten gerade noch zum 70:70 nach der offiziellen Spielzeit ausgleichen.

In der Verlängerung legten die Gastgeber nochmals zu und bekamen insgesamt acht Fouls, die an die Freiwurflinie führten. Die Pirates trafen kurz vor Schluss noch einen wichtigen Dreier hatten dann aber nicht mehr die passende Antwort die knappe Niederlage von 87:83 zu verhindern.

Das nächste Heimspiel findet am 12.11.2017 um 17 Uhr gegen den VfL Kirchheim/Teck 2 in der Sporthalle der beruflichen Schulen statt.

BG Bodensee:
Häuptle (9 Punkte), Kübler (5), McDonald (6), Savas (21), Slansky (12), Streit, Voigt (20), Walk (10), Weyler, Zeller