Turnier-Premiere war ein voller Erfolg

Am Sonntag, den 24. Juli veranstalteten die VfB Friedrichshafen Pirates in der Sporthalle der Berufsschule Friedrichshafen ein Basketballturnier. Anmelden konnte sich jeder und die Rückmeldung war sehr gut. Dank gezielter Werbung, meldeten sich zehn Mannschaften zum ersten Pirates 3-on-3 Basketball Turnier in Friedrichshafen an. Die Mannschaften waren bunt gemischt mit Spieler vom Hobbyniveau bis zur 2. Bundesliga. Leider waren die Rückmeldungen im Jugendbereich nicht so erfolgreich, sodass man den beiden Jugendmannschaften absagen musste.

3-on-3 wird normalerweise auf der Straße gespielt, doch in diesem Fall war es eben die Halle. Die Regeln waren jedoch dieselben. Es wurde nach dem Fairplay-Prinzip gespielt, drei gegen drei ohne Schiedsrichter.Die Spielzeit wurde auf 15 Minuten festgesetzt, außer ein Team erreichte vorer 21 Punkte. Die Teilnehmer kamen beispielsweise aus Konstanz, Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau und Österreich. Mit HipHop-Musik untermalt wurde gespielt. Die Stimmung war sehr gut und alle Beteiligen hatten ihren Spaß. Und das war ja auch Sinn und Zweck des Turniers.

Während die Vorrunde noch eher Ruhig verlief, ging es anschließend in der K.O. Runde härter zur Sache, wie z.B. im Halbfinale zwischen „Irgendwie schei**“ aus Ravensburg und „AmDj“ aus Österreich. Beide Teams schenkten sich Nichts. Obwohl AmDj bereits einen guten Vorsprung hatte, konnten die Ravensburger dank Matti Wiedemann und drei wichtigen Zwei-Punkte-Würfen mit 13:12 in letzter Sekunde ins Finale einziehen. Dort mussten sie den ungeschlagenen „Soulfoots“ den ersten Platz nach einem 22:12 überlassen. Auch die Pirates mit ihren „VfB Hooligans“ schafften es aufs Treppchen, wobei man erwähnen sollte, dass AmDj wegen Verletzungen nicht um Platz drei kämpfen konnte.

Da die Rückmeldung sehr gut war und alle ihren Spaß hatten, werden die Pirates nächstes Jahr zum zweiten Pirates 3-on-3 Basketball Turnier einladen. Dann hoffentlich mit noch mehr Mannschaften und vor allem auch Jugendspielern. An dieser Stelle noch ein Dankeschön an alle Sponsoren, Helfer und Organisatoren des Turniers.