TSB Ravensburg – BG Bodensee 113 – 64

Pokalaus für die Pirates
Am Samstag ging es für die Pirates in der zweiten Runde des Bezirkspokals zum Landesligisten TSB Ravensburg. Die Pirates verzichteten freiwillig auf ihr Heimrecht, da sie von der Stadt keine Hallenzeit für ein Heimspiel bekommen konnten.

Vor dem Spiel gab Spielertrainer Thomas Häuptle die Devise aus, das Spiel als Vorbereitung für die Bezirksliga Rückrunde zu sehen. Die Spieler nahmen sich dies zu Herzen und spielten befreit auf. Nach einem ausgeglichenem Start gingen die Pirates Mitte des ersten Viertel nach einem 11-0 Lauf mit 8 Punkten in Führung. Die Hausherren waren sichtlich überrascht, ließen sich dadurch jedoch nicht aus dem Konzept bringen. Nach einem 21-2 Lauf der Ravensburger endete das erste Viertel deutlich mit 35:24 zu Gunsten der Gastgeber.

Im weitern Spielverlauf zeigte der TSB, dass sie nicht umsonst auf dem 2. Platz in der Landesliga sind. Die Pirates hingegen hatten große Schwierigkeiten in der Verteidigung und fanden auch im Angriff keinen Rhythmus. Damit ging das Spiel deutlich mit 113:64 an den TSB Ravensburg.

Für die Pirates gilt es die Lehren aus dem Spiel zu ziehen und sich auf das kommende Heimspiel vorzubereiten. Am nächsten Sonntag treffen sie um 17 Uhr in der Carl-Gührer-Halle in Tettnang auf den TSV Laupheim.

BG Bodensee:
Häuptle (8 Punkte), Huber (2), Kübler (4), Oracevic, Savas, K.C. (12), Savas, M. (6), Tsokanas (12), Wagner (8), Walk (12), Weyler