SV Oberelchingen 2 – VfB Friedrichshafen 87 – 80

Pirates verlieren Kellerduell nach Verlängerung

Nach dem denkbar knappen Sieg gegen den SSG Ulm 99, ging es für die Pirates am vergangenen Samstag zum Tabellenletzten nach Oberelchingen. Die Vorgabe der Häfler war klar, mit einem Sieg endlich weg vom Abstiegsplatz.

Die Pirates fanden gut ins Spiel und konnten trotz erheblicher Schwächen in der Verteidigung das erste Viertel 19:28 für sich entscheiden.

Nach einem schwachen Start in das zweite Viertel, war der erspielt Vorsprung zu Nichte. Doch die Häfler hielten dagegen und retteten eine 3 Punkte Führung in die Halbzeitpause.

Nach der Pause fanden die Hausherren wieder schneller ins Spiel und übernahmen die Führung. Der VfB ließ sich davon jedoch nicht aus der Ruhe bringen und konterte mit einem 11-2 Run und konnte sich mit 7 Punkten absetzen. Unbeeindruckt von diesem Lauf, konterte Oberelchen ihrerseits und glichen das Spiel bis zur Viertelpause 59:59 aus.

Im letzten Viertel entwickelte sich eine sehr intensive Partie, in der sich beide Mannschaften nichts schenkten. Keine Mannschaft konnte sich absetzen und somit stand es nach der regulären Spielzeit 73:73 unentschieden.

In der Verlängerung machten beide dort weiter wo sie aufgehört hatten und die Führung wechselte im Minutentakt. Doch in den letzten 2 Minuten verloren die Pirates den Faden. In der Verteidigung kassierten sie einfache Punkte und in der Offensive fielen die Würfe nicht. Somit mussten sie sich nach einem langen Spiel, in welchem sie überwiegend die Kontrolle hatten, am Ende doch mit 87:80 geschlagen geben.

Damit sind die Pirates mit nur einem Sieg aus 8 Spielen weiterhin auf dem Abstiegsplatz. Falls sie ihr Saisonziel “Klassenerhalt” noch erreichen möchten, müssen jetzt endlich Siege her. Am kommenden Sonntag gibt es dafür die nächste Gelegenheit, wenn sie die zweite Mannschaft der ratiopharm akademie Ulm in Friedrichshafen empfangen.

VfB Friedrichshafen:
Barlas (10), Karasu (10), Möcking (6), Sänft, Ungan (14), Wagner (11), Winter (29)