SSG Ulm 99 – VfB Friedrichshafen 54:55

Auftaktsieg zum Rückrundenstart

Die Pirates mussten beim ersten Spiel nach der Weihnachtspause bei der SSG Ulm 99 in Gögglingen antreten. Im Vergleich zu den letzten Spielen der Hinrunde, diesmal wieder mit ausreichend Spieler an Bord.

Das Spiel startete auf beiden Seiten schwerfällig und man merkte beiden Mannschaften die Wintermüdigkeit deutlich an. Die Pirates versuchten sich in der Verteidigung mit einer Zonenverteidigung, die Hausherren mit einer Mannverteidigung. Nach 7 Minuten Spielzeit stand auf der Anzeigentafel ein 5:1 für die Heimmannschaft und nicht nur die Zuschauer dachten, sie seien bei einem Handballspiel gelandet. Endstand 1.Viertel: 13:10 für die SSG Ulm.

Im 2. Viertel wechselte der Spielertrainer Oliver Wagner zu einer Mannverteidigung, die die gegnerische Mannschaft aus dem Konzept brachte. Dadurch erhielten die Pirates einige einfache Schnellangriffsmöglichkeiten. Diese wurden vor allem von Jugendspieler Andreas Möcking gut genutzt. Halbzeitstand 25:30 für Friedrichshafen.

Die Zielvorgabe für das 3. Viertel war klar: Den Vorsprung ausbauen und den Gegner ab jetzt dominieren. Doch wieder schafften die Pirates es nicht Punkte in der Offensive zu erzielen. Hauptproblem war hierbei die sehr schlechte Freiwurfquote, was nicht so sehr ins Gewicht fiel, da die Ulmer genau so wenig ihre Freiwürfe trafen. Das 3. Viertel endete ausgeglichen 11:11.

Im 4. Viertel konnten sich die Pirates bis 2 Minuten vor Ende auf 8 Punkte absetzen. Anstatt die Zeit nun herunterzuspielen wurden aber schlechte Entscheidungen getroffen und die Ulmer hatten 20 Sekunden vor Schluss die Chance das Spiel noch zu gewinnen. Mit 4 Sekunden restlicher Spielzeit kam ein Ulmer Spieler zu einem freien Korbleger, den er jedoch verlegte. So konnten die Pirates das Spiel mit 54:55 für sich entscheiden und starten mit einem wichtigen Sieg in die Rückrunde.

Für Friedrichshafen spielten:
Barlas (1 Punkt), Grinnik (2), Häuptle (17), Hieber (4), Jungmann(14), Kamareh, Karazu (5), Möcking (6), Voigt (4), Wagner (2)