Pokal: TV Derendingen 2 – VfB Friedrichshafen 58 – 75

Den Pokalsieg verpasst
Basketballmannschaft des VfB Friedrichshafen unterliegt Gastgeber Derendingen II beim Final Four mit 58:75

Basketball, Pokal-Halbfinale: VfB Friedrichshafen – TV Derendingen II 58:75 (33:44). – Anhand der Landesliga-Spielstatistiken war dem VfB bewusst, dass Derendingen über die Saison hinweg kaum mit Distanzwürfen traf und die Freiwurfquote eklatant niedrig war. Die Strategie für das Pokalhalbfinale lautete also: den Gegner zu Sprungwürfen zu zwingen und zu versuchen, den Ball aus der Zone zu halten. Aber allen Statistiken zu Trotz trafen alle Derendinger Spieler von Anfang an. Im Gegenzug attackierten die Pirates den Korb durch Schnellangriffe, trafen jedoch nicht aus der Distanz. Ein Grund hierfür dürfte auch das neue Spielfeld sein, das größer ist und die „Dreierlinie“ fast einen Meter nach hinten versetzt ist. Da man in dieser Saison noch nie auf neuem Feld gespielt bzw. trainiert hatte, war es eine ungemeine Umstellung. Die Konsequenz war nur ein versenkter Distanzwurf im ganzen Spiel. Derendingen auf der anderen Seite stellte sich gut darauf ein, dass die Pirates nichts trafen. So war unter dem Korb kaum ein Durchkommen und ein Wurf nach dem anderen ging daneben. Zu allem Überfluss verletzte sich Zovko bereits im ersten Viertel. Da es mit einem anderen Spieler Passprobleme gegeben hatte, er nicht teilnehmen durfte, bestand das Team nur noch aus sechs Akteuren. Die Pirates stellten aufgrund der hohen Derendinger Trefferquote auf Mannverteidigung um, dennoch konnten sie die Derendinger nicht stoppen.

Für das dritte Viertel nahm das Team sich vor, mehr den Korb zu attackieren. Doch die Friedrichshafener leisteten sich zu viele Fehler und verloren nachlässig den Ball. Deshalb gelang in den ersten vier Minuten der zweiten Halbzeit nur ein 6:2-Lauf, der aber sehr viel Kraft gekostet hatte. Die Quittung: Derendingen machte acht Punkte in Folge. Wie so oft im Sport, ging bei den Pirates kaum mehr was, dafür bei Derendingen recht viel. Abgekämpft und enttäuscht verlor Friedrichshafen 58:75.

Das zweite Halbfinale spielte Balingen gegen Derendingen III. Auch hier war deutlich zu sehen, dass die Balinger oft zu kurz warfen. Derendingen III gewann. Im Finale der beiden Heimteams setzte sich die „Dritte“ mit drei Punkten Vorsprung durch.

VfB Friedrichshafen: Barlas (5), Wagner (6), Haeuptle (17),Weisshaupt (4), Wilhelm (2), Winter (16), Zovko (8).