Jahresrückblick 2018

Pirates blicken auf ein schwieriges Jahr 2018 zurück
Das Jahr 2018 neigt sich dem Ende entgegen und 2019 steht kurz bevor. Lasst uns gemeinsam auf ein ereignisreiches Jahr zurückblicken und uns bei allen bedanken, die sich für die Pirates und den Basketball engagiert haben.

In 2018 zeigte sich deutlich, dass die Pirates sich im Wandel befinden. Dies ist nicht nur dem Wechsel im Vorstand geschuldet, sondern spiegelt sich vor allem in der ersten Herrenmannschaft wider. Die altgedienten Spieler ziehen sich nach und nach aus dem Spielbetrieb zurück und machen damit Platz für die vielversprechenden jungen Spieler.

Aus sportlicher Sicht begann das Jahr 2018 sehr positiv. Beide Herren Teams konnten in der Rückrunde 2017/18 überzeugen und schlossen im Mittelfeld ihrer jeweiligen Liga ab. Die U18 hatten in der Landesliga weiterhin einen schweren Stand, konnte sich jedoch an das Niveau annähern und einen Sieg einfahren.

Aus organisatorischer Sicht startete die BG Bodensee in ein vermeidlich kurzes Jahr. Der TSV Tettnang hatte Ende 2017 die Kündigung ausgesprochen, welche mit Ende der Saison 2017/18 wirksam werden sollte. Gründe für die Kündigung waren unter anderen rückläufigen Mitgliederzahlen in der TSV Abteilung, wenig aktive Basketballer aus Tettnang und vor allem fehlende Nachfolger für die Abteilungsleitung im TSV. Erst kurz vor der Mitgliederversammlung des TSV Tettnang konnten drei Kandidaten für die Nachfolge gefunden werden. Jochen Weyler, Ilja Kulisidi und Dominik Saar wurden als Abteilungsleitung gewählt und konnten damit die Auflösung der BG Bodensee verhindern.

In der Hauptversammlung 2018 wurde Oliver Wagner als Nachfolger von Steve Steiger zum Vorsitzenden des Vorstands gewählt. Als Finanzvorstand wurde Jochen Weyler gewählt sowie Thomas Vowinkel und Ilja Kulisidi als stellvertretende Vorsitzende. Nachdem die Pirates kurz vor der Auflösung standen, hat der Vorstand es sich zur Aufgabe gemacht, Maßnahmen zu ergreifen, um die BG Bodensee als Gesamtes zu stärken. Der Wiederaufbau des Standort Tettnang hatte dabei höchste Priorität. Nach den Sommerferien wurde umgehend das Jugendtraining in Tettnang wieder aufgenommen und bis zum Jahresende konnten die ersten neuen Mitglieder begrüßt werden. Am Training nehmen regelmäßig 6-8 Kinder teil, was innerhalb der kurzen Zeit als erster Erfolg gefeiert werden kann.

Die Saison 2018/19 startete für beide Herren Team verhalten. Während die Herren 2 sieglos blieben, befindet sich die erste Mannschaft gerade so auf einem Nichtabstiegsplatz. Bei der Jugend sieht es hingegen deutlich besser aus. Sie konnten ihre Liga auf dem zweiten Platz beenden und sich für die Endrunde der Bezirksmeisterschaft qualifizieren.

Abseits des Ligabetriebs fanden 2018 diverse Events statt. Erstmalig seit der Gründung konnte ein Sommerfest gefeiert werden, welches sehr gut ankam und in Zukunft hoffentlich fester  Bestandteil im Eventkalender wird. Des Weiteren richteten die Pirates eine Trainer Fortbildung in Friedrichshafen aus. Als Referenten waren Lehrwart Wolfgang Mohr und Eric Detlev, Trainer des ProB-Farmteams und Leiter Talententwicklung bei der TG s.Oliver Würzburg zu Gast. Beide teilten ihre Erfahrung mit den zwölf Teilnehmern, welche viele hilfreiche Ansätze für ihre Arbeit und Trainings für ihre Vereine mitnahmen. Während den Sommerferien nahmen die Pirates mit 3 Terminen am Sommerferiensportprogramm in Friedrichshafen teil und brachten den teilnehmenden Kindern Basketballgrundlagen bei. Kurz vor Saisonbeginn fand traditionell der Pirates Cup in Friedrichshafen statt, welchen der TSB Ravensburg zum zweiten Mal in Folge gewinnen konnte. Zu guter Letzt durfte die Weihnachtsfeier nicht fehlen, um das Jahr ausklingen zu lassen.

Doch auch hinter den Kulissen hat sich bei den Pirates in 2018 einiges getan. Für den Vorstand haben die Themen Mitgliedergewinnung, Marketing, Nachwuchs und Engagementförderung hohe Priorität. Aus diesem Grund wurden unter anderem die folgenden Projekte gestartet, welche in 2019 umgesetzt werden sollen:

VereinsApp
Die Pirates sehen sich als modernen Verein und wollen mit der Zeit gehen. Aus diesem Grund hat der Vorstand sich dafür entschieden eine VereinsApp für die BG Bodensee zu entwickeln.
WARUM EINE VEREINSAPP? Eine Vereinsapp bietet die Möglichkeiten eines neuen, innovativen Kommunikationskanals für unsere Mitglieder, Pressevertreter und Sponsoren; aber auch für Fans und Interessierte im Umfeld des Vereins. Im Rahmen der Aktion „Sportdeutschland – die Vereinsapp“ werden die Kosten für Entwicklung, Design und Veröffentlichung in den App-Stores von der vmapit GmbH in Kooperation mit dem DOSB übernommen.
Die Veröffentlichung der App ist zum Start der Rückrunde vorgesehen. Wir freuen uns schon darauf.

Basketball macht Schule
Zur Förderung des Nachwuchs haben die Pirates im Sommer ein Konzept entwickelt, welches unter dem Namen „Basketball macht Schule“ im Schulhalbjahr 2019/20 im Pilot an einer Schule starten soll. Die Pirates wollen in Zukunft den direkten Kontakt zu den Schulen in Friedrichshafen und Tettnang suchen und den Schülern Basketball näher bringen.

Beach Days 2019
Mittlerweile gehören die Beach Days zum festen Sommerprogramm in Friedrichshafen. 2019 werden die Pirates dort ebenfalls vertreten sein und am 30. Mai einen Beachbasketballtag ausrichten.
Details stehen leider noch nicht fest. Sobald es nähere Informationen gibt, werden wir davon berichten!

Damit diese Projekt ein Erfolg werden und Basketball in Friedrichshafen, Tettnang und Umgebung an Stellenwert gewinnt, benötigen wir EURE Unterstützung! Lasst uns gemeinsam anpacken und die Pirates in ein erfolgreiches Jahr 2019 führen. Wenn ihr bei einem oder mehreren der Projekte unterstützen wollt, sprecht uns an, wir freuen uns über jede Hilfe.