BG Bodensee – VfL Kirchheim/Teck 74 – 89

Das letztes Spiel vor der Winterpause in 2017 konnte krankheitsbedingt mit nur 6 Spielern angetreten werden. Die Gäste aus Kirchheim hatten wegen starker Schneefälle keine leichte Anreise. Sie konnten dennoch das Spiel rechtzeitig mit 8 Spielern antreten.Wie schon des öfteren in der Saison hatten die jungen Pirates einen guten Start erwischt. Die Abwehr stand sicher und im Angriff konnte, durch sehenswertes schnelles Passspiel, eine 22:12 Führung im ersten Viertel heraus gespielt werden.

Zu Beginn des zweiten Viertels wurde diese Führung sogar auf 16 Punkte ausgebaut. Leider konnte dieser Vorsprung nicht verteidigt werden. Die Gäste aus Kirchheim kamen zusehends besser in den Spielabschnitt und holten nicht nur Punkt für Punkt auf, sondern drehten das Spiel und gingen mit einer 41:34 in die Halbzeitpause.

In der Pause musste Trainer Vowinkel sein „Schrumpfteam“ erst einmal aufmuntern und wieder auf den richtigen Weg bringen. Die Anweisungen wurden gut umgesetzt und die Pirates konnten das dritte Viertel ausgeglichen gestalten. Der Rückstand konnte zwar nicht verringert werden, jedoch konnte die Jungs aus Kirchheim ihn auch nicht weiter ausbauen.

Zu Beginn des letzten Viertels konnten sich die jungen Pirates noch einmal bis auf 6 Punkte herankämpfen. Wegen der schwachen Besetzung ließen die Kräfte aber nach. Die Gäste drehten
in den letzten Spielminuten erneut auf und gewannen das Spiel 74:89.

Das nächste Spiel findet am Sonntag den 14. Januar um 13 Uhr in der Sporthalle der Berufsschule in Friedrichshafen Ost gegen den BV Villingen-Schwenningen statt.

BG Bodensee:
Aniretan (8 Punkte), Benarbi (7), Dearr (17), Huber (24), Savas (16), Steglich (2)