BG Bodensee – TV Wiblingen 80 – 56

Ein Sieg der BG Bodensee zum Saisonfinale gegen den TV Wiblingen

Die Anspannung war enorm, der Druck gewaltig. Die BG Bodensee konnte vor Ihrem letzten Spiel in der Bezirksliga absteigen, auf einen Relegationsplatz gelangen oder auf einen Nichtabstiegsplatz landen. Dabei hatte die Mannschaft nicht alles in eigener Hand. Das Resultat hing von den Ergebnissen der Partien TuS Metzingen gegen TSV Laupheim und VfL Kirchheim/Teck 2 gegen TSG Ehingen ab. Im Vierervergleich mit Metzingen, Ehingen und Laupheim war noch alles drin.

Die Pirates traten das Spiel gegen den TV Wiblingen mit 11 Spielern in der Carl-Gührer-Halle in Tettnang an und konnten von der ersten Minute an überzeugen. Mit einem Dreipunktewurf von Aufbauspieler Henning Nobbe nach gefühlten fünf Sekunden, starteten die Pirates in ein sehr gutes Spiel. Vor allem defensiv konnte die Mannschaft überzeugen und am Ende des ersten Viertels einen 8:0-Lauf starten. So ging das erste Viertel klar mit 24:13 an die Hausherren vom Bodensee.

Nach anfänglichem Stottern im zweiten Viertel starteten die Pirates auch hier einen beachtlichen Lauf von 16:0 innerhalb von 6 Minuten. Die harte Verteidigung zahlte sich mit schnellen Punkten aus. Im Set-Play strahlte die Mannschaft ruhe und Teamplay aus, sodass der Ball gut um die Zonenverteidigung der Gegner lief und immer wieder gute Wurfpositionen herausgespielt wurden. Das zweite Viertel ging mit 23:10 an die Pirates zum Halbzeitstand von 47:23.

Nach der fünfzehnminütigen Halbzeitpause fanden sich die Pirates in einem ausgeglicheneren Spiel wieder. Die Mannschaft des TV Wiblingen biss nochmals alle Zähne zusammen und wehrte sich gegen die drohende, hohe Niederlage. Doch die Verteidigung der Pirates stand stabil und so konnte auch das dritte Viertel mit 18:11 gewonnen werden.

Im letzten Spielabschnitt schlichen sich einige unnötige Ballverluste bei den Pirates ein und aufgrund des Spielstandes war nicht mehr die volle Konzentration vorhanden. Das letzte Viertel ging dadurch mit 15:22 an die gegnerische Mannschaft.

Am Ende steht ein verdienter und deutlicher Sieg von 80:56 für die BG Bodensee Pirates zu Buche. Vor allem durch die gute Verteidigung konnte der Gegner unter der magischen Marke von 60 Punkten gehalten werden. Dank der Niederlage der TSG Ehingen landen die Pirates auf dem achten Platz und müssen im Mai in der Relegation gegen Aufstiegskandidaten der Kreisliga ran.

Das letzte Spiel der Bezirksliga ist beendet, doch das nächste Spiel wartet bereits. Am kommenden Samstag spielt die BG Bodensee in heimischer Halle in Friedrichshafen (Berufschulzentrum) gegen den TSB Ravensburg, um den Einzug ins Final Four des Bezirkspokal.

BG Bodensee:
Feist, Häuptle (11 Punkte), Kamareh (2), Nobbe (17), Rotundo (2), Slansky H. (6), Slansky M. (11), Voigt (15), Wagner (2), Walk (12), Zeller (2)