BG Bodensee – TSG Ehingen 42 – 48

Erneut bittere Niederlage, diesmal gegen Mitaufsteiger Ehingen.

Mit großer Hoffnung auf einen Heimsieg ging man in das Spiel. Zu Beginn des ersten Viertels tasteten sich die Teams ab, um Änderungen zur letzten Saison heraus zu finden. So blieb der Spielstand bis zur achten Minute fast ausgeglichen. Erst gegen Ende des Viertels konnten die jungen Pirates eine 14 zu 9 Führung ausbauen.Im zweiten Viertel hatten die Gäste den besseren Start und konnten innerhalb vier Minuten den Spielstand ausgleichen. Im weiteren Verlauf wurde das Spiel ausgeglichen gestaltet und endete mit einer kleinen Führung von 27 zu 26 für Ehingen.

Die Halbzeitpause hat den Jungs vom Bodensee garnicht gut getan. Die in der Abwehr erkämpfte Bälle wurden im Angriff wieder leichtsinnig verschenkt. Die Anweisungen, vom Trainer Thomas Vowinkel, konnten nicht umgesetzt werden und der Gegner nutzte die Schwäche gnadenlos aus. Somit ging das Viertel mit 13 zu 4 Punkte an Ehingen.

Im letzten Abschnitt musste man einen 10 Punkte Rückstand aufholen. Die Mannschaft wurde in der kurzen Pause nochmal wachgerüttelt und neu motiviert. Nun wurden die Anweisungen befolgt, das Passspiel im Angriff war wesentlich genauer und schneller. Automatisch erzielte man wieder einfachere Punkte. Die Pirates waren bis auf zwei Punkte herangekommen, doch die Aufholjagd hatte viel Kraft gekostet. Die Gäste konnten diese schwächelnde Konzentration mit zwei schnellen 3-Punkte-Würfe für sich nutzen und fuhren mit einem 48 zu 42 Sieg im Gepäck nach Hause.

Aniretan, Benarbi (3 Punkte), Dearr (12), Giakumakis, Guttenberger, Huber (12), Savas (8), Steglich, Viellieber (7)