BG Bodensee – TSB Ravensburg 64 – 65

Pirates verlieren Derby in letzter Sekunde
Nach dem ersten Auswärtssieg in Konstanz stand für die BG Bodensee das erste Heimspiel in Tettnang an. Gegner war die erste Mannschaft aus Ravensburg, die als Landesligaabsteiger diese Saison zu den Aufstiegsaspiranten zählt und den direkten Wiederaufstieg anvisiert.

Beide Mannschaften versuchten von Beginn an ihre Stärken umzusetzen. Die Pirates machten das Spiel in der Offensive schnell, die Ravensburger punkteten durch Physis und Cleverness. Auf beiden Seiten gab es jedoch viele individuelle Fehler. Dadurch ging es mit einer 15:14 Führung in die Viertelpause. Im zweiten Viertel kamen die Hausherren immer besser ins Spiel. Durch eine unterdurchschnittliche Trefferquote konnten die Pirates sich nicht ausschlaggebend absetzen. Zur Halbzeit stand eine 34:29 Führung auf der Anzeigetafel.

In den zweiten Spielabschnitt starteten die Pirates sehr aktiv und erspielten sich schnell eine zweistellige Führung. Die Gäste ließen nicht locker und spielten ihre Routine unter den Körben weiter aus und konnten so den Rückstand wieder verkürzen. Die Pirates schwächelten in dieser Phase und bekamen keine Intensität mehr in ihr Spiel. Mit einer 50:47 Führung ging es in den Schlussabschnitt.

In diesem Abschnitt gab es einen offenen Schlagabtausch bei dem kurz vor Schluss die Pirates die Chance bekamen die Führung zu übernehmen. Zwei Sekunden vor Schluss, konnte Ravensburg jedoch den entscheidenden Wurf versenken und ging mit einem 64:65 Endstand als Sieger vom Feld.

Die Pirates waren nach diesem Spiel schwer enttäuscht. Der Sieg war zum Greifen nahe.  Mit einer 2-2 Bilanz aus den ersten 4 Spielen findet sich die BG Bodensee im Mittelfeld der Tabelle wieder. Am nächsten Sonntag hat man im Heimspiel in Friedrichshafen gegen die TSG Söflingen diese Bilanz wieder positiv zu gestalten.

BG Bodensee:
Daerr (12 Punkte), Georgy, Häuptle (9), Huber (14), Kretzschmar (7), Savas, K. (14), Savas, M. (2), Slansky (6)