BG Bodensee – SV Böblingen 42 – 84

Die jungen Pirates waren gegen den Zweiten der Tabellen chancenlos
Der SV Böblingen hatte von Anfang an das Heft in der Hand und gab dies auch über die gesamte Spielzeit nicht ab.
Die jungen Pirates gewannen den Sprungball und konnten hierdurch den ersten Korb erzielen. Danach hatten die Böblinger einen 12:0 Lauf und zeigten sofort, warum sie berechtigter Weise Tabellenzweiter sind. Das erste Viertel ging mit 17:11 an Böblingen.

Das zweite und dritte Viertel verlief ähnlich. Böblingen baute kontinuierlich ihre Führung aus.  Es war fast zu verzweifeln, egal, was Trainer Vowinkel mit seinen Pirates an Umstellungen ausprobierte, die Jungs aus Böblingen hatten immer eine passende Antwort. Das zweite Viertel endete mit 17:8 und das dritte Viertel mit 25:19 für Böblingen.

Im Schlussviertel drehten die Gäste noch einmal richtig auf und hatten zwischen der 32 und 39 Spielminute einen beeindruckenden 23:0 Lauf. Das war der endgültige Gnadenstoß für die jungen Pirates. Endstand des letzten Viertels 25:4 für Böblingen. Das tat weh.

Nun heißt es den Kopf aus dem Sand ziehen und die Jungs für das nächste Spiel am 10. März in Elchingen neu zu motivieren.

BG Bodensee
Dearr (21 Punkte), Dedic (5), Giakumakis (2), Huber (4), Miskovic (2), Savas (3), Steglich (2), Viellieber (3)