BG Bodensee 2 – BC Überlingen 56 – 85

BG Bodensee 2 unterliegt BC Überlingen
Am 26.11.2017 empfing die zweite Mannschaft der BG Bodensee beim Heimspiel in Tettnang den BC Überlingen. Nachdem das vorherige Spiel gegen den TV Weingarten unglücklich in den Schlussminuten verloren ging, wollte die Mannschaft um das neu formierte Trainerteam Güray Sevener/Ilja Kulisidi, diesmal das bessere Ende für sich.

Entsprechend fokussiert und motiviert begannen die Pirates das Spiel und da auch Überlingen nicht zurücksteckte, entwickelte sich ein für die Zuschauer sehr interessantes erstes Viertel, in welchem die Führung nicht weniger als dreizehn mal wechselte und letztlich Überlingen knapp mit 20:21 die Oberhand behielt.

War das erste Viertel geprägt von vielen Führungswechseln, so war das zweite Viertel eines mit abwechselnd starken Phasen beider Teams. Eine bis zur 13. Minute heraus gespielten kleinen Führung von 26:24 für die Pirates, konterten die Gäste mit einem starken 2:12 Lauf innerhalb der nächsten drei Minuten zum vorübergehenden 26:34. Die BG Bodensee hingegen fand die richtige Antwort hierauf und antwortete ihrerseits mit einer starken Schlussphase vor der Halbzeit und man ging mit einem knappen Rückstand von 38:41 in die Pause.

Es blieb bis zur 25. Minute des dritten Viertels ein munterer Schlagabtausch zweier bis dahin gleich starker Mannschaften (49:49). Allerdings kam es dann zu einem Bruch im Spiel der Pirates und Überlingen beendete das Viertel mit einem 2:14 Lauf und führte mit 51:63 zu Beginn des vierten und letzten Spielabschnitts.

Hier ging die Misere der Heimmannschaft weiter. Wo man bis über die Hälfte der Spielzeit mit Teambasketball und guter Teamdefense überzeugen konnte, um das Spiel ausgeglichen zu halten, so war das Spiel seitens der Pirates nun von nachlassender Verteidigung und Einzelaktionen im Angriff geprägt und damit spielte man den Überlingern in die Karten. Der Gegner dominierte nun das Spiel und setzte im letzten Viertel mit einem deutlichen 5:22 ein Ausrufezeichen und entschied das Spiel auf Grund der letzten 14 Minuten letztlich verdient mit 56:85 für sich.

Die BG Bodensee hat bis 14 Minuten vor Schluss gezeigt was möglich ist, wenn man geschlossen und motiviert als Mannschaft auftritt und geduldig spielt. Allerdings zeigte sich dann in eben diesen 14 Minuten was passiert, wenn man damit aufhört und bekam in dieser Phase mit 7:36 die Quittung.

Es gilt nun auf den sehr guten Basketball aufzubauen und daran zu arbeiten, dass man diesen über die komplette Spielzeit zeigen kann, um endlich den ersten Sieg einzufahren.

BG Bodensee 2:
Barlas (12 Punkte), Furtado (2), Gökcin, Kajszczak (10), Kordecki, Kulisidi, Ostapuk (20), Paoletti (8), Rotundo, Saar (2),  Sevener, Gü. (2), Sevener, Gö.