BBU 01 Ulm (2) – BG Bodensee 71 – 47

Im zweiten Auswärtsspiel der noch jungen Saison waren die jungen Pirates chancenlos.

Die jungen Pirates mussten zu einer fast unmenschlichen Zeit (Sonntag morgen 7:45 Uhr) mit acht, zum Teil erkälteten, Spielern nach Ulm fahren.

Schon beim Aufwärmen ist dem Trainer Thomas Vowinkel nicht entgangen, dass die Jungs nicht richtig bei der Sache waren. Trotz aller Anstrengung schaffte er es nicht die Schlafmützen wach zu bekommen. So lief das erste Viertel an den Pirates mit 23 zu 8 Punkten vorbei. Die Ulmer hatten eine vollbesetzte Bank und fingen bereits früh an, die Spieler durchzuwechseln.

Im zweiten und dritten Viertel klappte die Abstimmung besser und das Fehlen des starken Abwehrspielers Lukas Dearr konnte durch die Spieler Erik König und Paul Steglich gut kompensiert werden. Die Abschnitte gingen zwar knapp mit 17 zu 15 und 16 zu 14 an Ulm, aber es war zu erkennen, dass man durchaus mithalten kann.

Im letzten Viertel machte sich wieder die Müdigkeit und Erschöpfung bemerkbar. Automatisch schlichen sich mehr Fehler ein. Hart erkämpfte Bälle schenkte man im Angriff, durch unnötige Einzelaktionen, schlechtes Pass- und Stellungsspiel her. Den Gegner machte man hierdurch wieder stark und er konnte leicht mit Schnellangriffen punkten. Die Ulmer entschieden den letzten Abschnitt mit 15 zu 10 Punkten für sich und hatten unter dem Strich den Sieg mit 71 zu 47 Punkten verdient.

Trotz der eindeutigen Niederlage, ist Trainer Vowinkel der Auffassung, dass die Mannschaftskonstellation und der frühe spielentscheidende Rückstand auch etwas Gutes hat. Spieler, die bei knappen Spielen etwas zurück stecken müssen, konnten längere Einsatzzeiten bekommen und somit wertvolle Spielerfahrung sammeln.

Das nächste Spiel findet am Sonntag den 12 November um 13 Uhr in der Sporthalle der Berufsschule in Friedrichshafen Ost gegen die Young Tigers aus Tübingen statt.

Aniretan (2), Giakumakis (9), Guttenberger, Huber (15), König (3), Savas (10), Steglich, Viellieber (8)